ZAUBERKLUB

ENTSTEHUNG DES WIENER ZAUBERKLUBS

2005 der Wiener Zauberklub entsteht

Zufälle regieren die Welt. So auch die Zauberwelt. Hier erfahren Sie nun erstmalig wie und vor allem warum der Wiener Zauberklub gegründet wurde.

In der Nähe des Wohnsitzes von Jimmy und Anita Bix befindet sich ein Kellerlokal welches im Laufe der Jahre einige male die Besitzer gewechselt hat. Es wurde von der Schneiderei zum Lager für Stoffe und dann zu einer Bibliothek doch der letzte Besitzer konnte sich den Traum der eigenen Bibliothek nicht mehr rechtzeitig vor seinem Tode verwirklichen.

So kam es das Jimmy und Anita Bix im März 2005 die Chance bekamen dieses besagte Lokal zu mieten. Was sie auch ohne zögern machten. Es war allerdings als Lager und nicht als Zauberklub gedacht. Doch dieser Gedanke hielt sich nach genauer Besichtigung der Räumlichkeiten nicht lang. Der Grundgedanke für einen Veranstaltungsraum mit eigener Bühne und Bar war somit gefallen, und es war nun naheliegend einen Zauberklub zu gründen (denn mit einem Angler oder Kegel Klub konnte sich niemand so wirklich Identifizieren).

Es war nun die Idee geboren aus diesem (nennen wir es von nun an Zauberklublokal) einen Zauberklub entstehen zu lassen. Nach der Unterzeichnung des Mietvertrages am 1. April 2005 wurde aus dem leeren Lokal mit der Hilfe von einigen Bekannten vorerst einmal eine sehr große Baustelle mit allem was dazugehört. (Schutthalde und Sandhaufen mitten im Zimmer, Werkzeug, Fliesenkleber und -Schachteln, Wandfarben und, und, und…)

Von Anfang an stand fest das dieses Lokal mit ende August fertig sein muss. Dies war nicht so einfach zu verwirklichen denn es gab fast nichts das nicht umgebaut verändert oder erneuert wurde. In endlosen anstrengenden und arbeitsreichen Wochenenden wurde gemalt, gestemmt, gemauert und verfliest und vor allem viel Geld, Nerven und Zeit in den verschiedensten Bauhäusern und Einrichtungsmärkten investiert.

Jedes Wochenende brachte neue Ideen und neue Möglichkeiten die man zuvor nicht bedacht hatte. Es waren immer neue Aufgaben die bewältigt werden mussten um diesem Lokal Leben einzuhauchen. Was natürlich auch nicht zu übersehen ist war bei dieser ganzen Anstrengung auch der Spaß Faktor und die Möglichkeit gute Freunde von schlechten zu trennen. Es gab Menschen die Ihre Hilfe ohne Eigennutz anboten und andere die eben immer wenn es daran war anzupacken wichtige Termine hatten.

Bild 2Bild 3Bild 5Bild 6Bild 7Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERABild 17Bild 18Bild1OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach diesen Harten vier Monaten und schlaflosen Nächten, entstand nach Vorstellungen der jetzigen Gründer und Präsidenten Jimmy und Anita Bix ein Zauberklub.

Am 27.August 2005 war es endlich soweit, der große Tag der Eröffnung war gekommen in der letzten Woche wurde noch der Feinschliff für das Lokal erledigt und sogar am Eröffnungstag selbst war für die Mitglieder die Arbeit noch nicht zu ende. Es wurde noch geschruppt und gereinigt vorbereitet. Doch es wurde eine Zauberkluberöffnung welche seinesgleichen sucht.

Die ersten Gäste waren schon am frühen Vormittag eingetroffen. Im Lauf des Tages fanden sich mehr als 300 Gäste in unserem Zauberklub ein. Es freute uns sehr, fast alle Präsidenten anderer Klubs und viele, viele Zauberinteressierte bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Show Programme gab es zu jeder vollen Stunde. Für gute Stimmung sorgten Richard Nedved (CZ) der mit seiner Mr. Bean Parodie kein Auge trocken lies, Tommy (CZ) ein sehr souveräner Manipulator begeisterte ebenfalls mit seiner Darbietung. Doch als dann der junge Ales die Bühne sein Eigen nahm war die Stimmung am überkochen. Mit seiner GREACE Nummer brachte er manchen langjährigen Zauberkollegen zum Nachdenken. Ein Junge mit nicht mal 13 Jahren tanzte zum Rhythmus eines flotten Rock’n Rolls, lies Tauben und Gitarren erscheinen zeigte flotte Manipulation und wechselte seine Kleider und und… auf seinen zweiten Auftritt warteten alle anwesenden. Thimoty Trust und Juli (zweifache deutsche Meister) zeigten einen kuren Einblick in Ihr Reportioar. Für alle fast unfassbar… Zwei Menschen ein Gedanke… und das ganze verbunden mit guter Comedy.

Die Eröffnung des Zauberklubs dauerte für einige unserer Gäste und uns selbst sehr sehr lange. Um drei Uhr früh wurden die letzten Gäste aus dem Lokal verabschiedet. Da ein Eröffnungstag nicht ausreicht, um die ungefähr 300 zauberklubinteressierten Gäste zufrieden zu stellen, gab es an den beiden nachfolgenden Tagen die Möglichkeit den Zauberklub noch näher zu betrachten. Und zwar bei einer Abendgala mit Timothy Trust und Julie. Auch diese beiden Veranstaltungen fanden vor ausverkaufter Kulisse statt und so war es nicht nur für den Zauberklub ein schöner Erfolg sondern auch für alle Akteure und Gäste. Dies ließ auf weitere zauberhafte Aktionen, welche der Zauberklub veranstalten wird, hoffen. Und so war es auch!

Um die Zauberei den zauberinteressierten Personen näher zu bringen finden zweimal im Monat Gästeabende (Bühnenzauberei und auch Tischmagie) statt. An diesen Abenden nehmen die aktiven Mitglieder als auch Zauberer von diversen anderen Zaubervereinigungen teil und zeigen den Gästen Ihr Können am Tisch und auf der Bühne. Diese Zaubergäste finden die ungezwungene Atmosphäre sehr anregend und fühlen sich immer sichtlich wohl. Unsere Gästeabende sind sehr gefragt und vor allem „sie finden auch immer statt“. Durch das von unserem Präsidenten erdachte Konzept muss keines unserer Mitglieder Karten verkaufen oder Gäste anlocken welche einen Eintritt bezahlen müssen. Die Gästeabende im Wiener Zauberklub sind bei freiem Eintritt. Es wird nur ein einmaliger Mitgliedsbeitrag von 20 Euro pro Person und Jahr verlangt. Jedes Mitglied hat somit die Möglichkeit um 20 Euro mindestens 24 Zaubervorführungen genießen zu können. Zu besonderen Anlässen wie z.B: Halloween, Weihnachten, Silvester finden auch noch separate Veranstaltungen im Wiener Zauberklub statt. Diese werden meist von unserem Freund und Mitglied Oliver Ciontear alleine bestritten.

Besucht man also alle Vorstellungen die in diesem einen Jahr der Mitgliedschaft geboten werden, dann kostet Ihnen somit ein Besuch nicht einmal 0,50 Euro.

Rein mathematisch gesehen – richtig! Klingt logisch – Ist auch so…

Im laufe des letzten Jahren unseres Zauberklubs entstanden auch so genannte „Merchandising“ Produkte. Zu diesem, gehören z.B: Spielkarten, Visitkartenetui aus Alu, Zigarettenboxen aus Alu, Schlüsselanhänger, Briefmarken und dies alles mit dem unverkennbaren und in der Branche bekannten Zauberklublogo.

Als Abschluss, bleibt mir nur noch zu sagen.

Der Wiener Zauberklub ist eine familiäre, dem MRA nicht zugehörige, und somit im Schaffen und Wirken ungezwungene, Vereinigung bei dem sich der Präsident, Vizepräsidentin, Mitglieder, die vielen zauberhaften Gäste und der Rest der zauberhaften Welt wohl fühlen und gewillt sind bei weiteren Vorstellungen im Wiener Zauberklub dabei zu sein. Gäste sind uns jederzeit herzlich willkommen. Anmeldung unbedingt erforderlich!! Tel.: 0664 33 79 018 www.zauberklub.at

Möge dieses Kunststück gelingen — Viele Mitglieder des Klubs und Zauberinteressierte sind sich dessen sicher.

Kurzbericht von Heinz

Nachtrag:

Das Zauberlokal wurde leider geschlossen. Hier findet Ihr die Abschlussvorstellung des Zauberklubs:


X

Passwort vergessen?

Mitglied werden!

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.